sollte man upvotes kaufen - ja oder nein?

in deutsch •  4 months ago

Holly’s Steem Info - Tipps & Tricks und Apps & Tools – kurz erklärt

Diese Frage muss jeder für sich selber entscheiden. Ich als Neuling, der jetzt seit ca. fünf Wochen dabei ist habe mich dafür entschieden Geld dafür auszugeben.

Ich gehöre zu den Menschen die alles in einen recht kurzen Zeitraum erreichen möchten.

Das mag bei mir am Alter liegen und auch das ich nicht mehr der gesündeste bin.

Was bringt es einen?

  1. Durch das kaufen von upvotes steigt die Reputation. Je höher die Reputation ist, je eher klickt auch jemand auf den geschriebenen Beitrag.
  2. Je höher die Summe der erhaltenen upvotes ist, je länger bleibt man in der Kategorie HOT oder gar für einige Tage in der Kategorie TREND. Dadurch dass man in diesen Kategorien angezeigt wird erreicht man natürlich viel mehr Leute die sich eventuell den geschriebenen Beitrag auch anschauen. Dadurch dass man mehr Leute erreicht bekommt man natürlich auch viel mehr echte Follower. Je mehr echte Follower man hat je mehr Leute lesen dann auch regelmäßig die Beiträge die man verfasst hat. Ab einer gewissen Anzahl, ich für mich selber habe 500 festgelegt, kann man das kaufen von upvotes verringern und ab einer Anzahl von 1000 oder mehr, kann man ganz darauf verzichten.
  3. Es gibt Beiträge in die man viel Zeit und Mühe gesteckt hat und die eigentlich auch für ein breiteres Publikum interessant ist. Leider ist es bei Steem so dass ein veröffentlichter Beitrag wenn er nicht eine gewisse Anzahl von upvotes erhalten hat schon nach einigen Minuten in den Tiefen der Blockchain verschwindet. Gerade als Neueinsteiger mit nur wenigen echten Followern hat man eigentlich keine Chance, dass man mit seinem Beitrag mehr war Leute erreicht.

Natürlich ist das kaufen von upvotes auch mit einem gewissen finanziellen Aufwand verbunden. Jedoch wenn man es richtig macht, ist das investierte Geld nicht verloren. Man bekommt es zum größten Teil durch den Autorenanteil den man erhält wieder in SBD und Steem Power zurück.

Mit einigen Hintergrundwissen erhält man sogar die volle investierte Summe wieder zurück. Wenn man es ganz clever anstellt kann man bei der ganzen Geschichte sogar ein wenig mehr rausbekommen als man reingesteckt hat.

Zu diesem Thema, werde ich, wenn Interesse besteht, in den nächsten Tagen einmal ein Beitrag schreiben. Auch wenn einige von diesen Kniffen bei den “alten Hasen“ nicht so gerne gesehen werden werde ich trotzdem darauf eingehen. Leider sind viele Informationen bei Steem recht schwer zu finden. Wenn man diese Informationen dann doch finden sollte sind sie meistens für einen Nichtinformatiker recht schwer zu verstehen.

In einemn weiteren Beitrag den ich schreiben werde, gebe ich einmal aus meinen Account die genauen Daten bekannt und wie viel ich investiert habe. Ihr werdet erfahren wie viel Steem Power ich gekauft habe und wie viel SBD um upvots zu kaufen. Auch erfahrt ihr ob der Wert meines Accountes höher ist als die Summe die ich hineingesteckt habe.

Zu eurer Information - diesen Beitrag habe ich mit 20 SBD geboostet.



Euch gefällt was ihr hier seht ? Dann wäre es schön wenn ihr einen Kommentar hinterlasst und vielleicht sogar meinen Blog folgt.

Viele Grüße aus Griechenland holli1.jpg euer @greece-lover

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Du hast mich mit deinem heutigen Artikel mal wieder zum Nachdenken gebracht, ich bin auch erst seit ca. 3 wochen hier bei Steemit, es klingt schon sehr interessant was Du über upvote`s kaufen schreibst. Ich hab mir darüber auch schon Gedanken gemacht, nur solange ich nicht wirklich weiß wie das funktioniert halt ich meine Füsse still. Du schreibst ja Du willst in deinem nächsten Artikel näher darauf eingehen, solange werde ich noch abwarten. Auf jeden Fall hast Du mich mit deinem Artikel schon wieder mal ein Stück weitergebracht, vielen Dank dafür.

·

Hallo, man kann in diesen Beitrag am besten sehen das ein ein Beitrag bei dem man sich upvotes kauft eine größere Resonanz hat. An gekauften like waren es insgesamt 78. Das bedeutet in dieser kurzen Zeit gab es dann schon 25 echte. Viele Grüße aus Griechenland Holger

Vielen Dank für diesen Artikel, deine punkte sind schlüssig und ich werde es auch mal versuchen einen Beitrag zu boosten :)

·

Nur indem man selber ein wenig rumexperimentiert findet man die für sich beste Lösung heraus. Gruß Holger

Hey :) Ich habe gestern das erste mal "so richtig upvotes gekauft" also für 2sbd was für mich nicht gerade wenig ist :D (Um eben auch einen Beitrag sichtbarer zu machen) Über Minnowbooster. Ich finde man sollte es jetzt nicht verteufeln und solange ein guter Beitrag promoted wird finde es noch komplett vertretbar.

Wenn natürlich jetzt Posts geboosted werden die nur ein Bild und zwei Sätze beinhalten ist dies eher ein Dorn in meinem Auge. Was auch schwierig ist, wenn man jeden Beitrag boosted meiner Meinung nach. Aber muss jeder für sich wissen, man merkt ja wie es ankommt denke ich :)

Lg

·

Es ist eben auch so dass man mit dem Kauf von upvot Summen Gewinne erzielen kann. Und wenn man das recht clever macht können dann schon ein paar Euro im Monat übrig bleiben. Ich veröffentliche im Grunde in drei verschiedenen Kategorien. Einmal Sachen die eher privater Natur sind. Bilder, Geschichten, Reiseberichte und Ähnliches was nicht von mir mit gekauften upvotes versehen wird. Die zweite Kategorie wäre Beiträge wo ich der Meinung bin dass sie es verdient haben von mehreren gesehen zu werden. Hier kaufe ich frühsten upvotes ein und like den Beitrag auch als erster selber. Die dritte Kategorie wäre, wenn mir langweilig ist versuche ich gute Bot's zu finden mit einem interessanten ROI Verhältnis und kaufe dort dann auch einmal für eine größere Summe. Das dient aber als reine Spekulation und einzig und alleine um Gewinne zu generieren. Auch wenn nicht gern gehört, für geht es auf Steem überwiegend darum Geld zu verdienen. Gruß Holger

Kenne mich noch selber nicht so genau aus aber habe gelesen wenn man es als Author fair machen möchte und sein Beitrag erst nach 1-2 std boosted das es ein besseren Kuratoren anteil gibt als für die die erst nach dem Boost ein upvote da lassen. Wenn das soweit stimmt ist das vielleicht etwas wo du bei den nächsten Beiträgen drauf achten oder drauf eingehen könntest.

·

Das mit dem Kuratorenanteil ist so eine Sache, wenn ich sowieso vorhabe den Beitrag zu pushen und ich im Grunde dann 50, 100 oder mehr likes kaufe spielt der Anteil für die Kuratoren sicherlich keine Rolle mehr. Für mich ist der Haupt Entscheidungsgrund upvotes zu kaufen dass ich so viel wie möglich neue und echte Follower bekomme die auch daran interessiert sind was ich schreibe. Die Summe der nicht gekauften upvotes spielt für mich eigentlich erst mal keine Rolle. Aus diesem Grund möchte ich natürlich das ich meine "Investitionen" auch weitestgehend zurückerhalte. Und das ist nur möglich in dem ich so früh wie möglich upvotes kaufe. Das mag von vielen nicht gerne gesehen werden jedoch hat man als Neueinsteiger keine andere Möglichkeit. Außer man hat eine Menge Geld übrig die man langfristig und unabhängig von Kursschwankungen investieren kann. Dazu gehöre ich aber nicht. Viele Grüße Holger

·
·

Finde es auf jedenfalls nicht schlimm wenn man sich erstmal eine Basis aufbauen möchte auf die weise. Hab das nur die Tage gelesen und da du die Thematik mit dem Votes kaufen ansprichst könntest es vielleicht in einem der kommenden Blogs mit einbauen. Gruß Ben

Hallo, habe deinen Beitrag heute erste gelesen, weil ich auch zum Thema Booster geschrieben habe und dein Beitrag mir vorgeschlagen wurde. Ich bin kein Fan von Boostern, denn sie verzerren das Bild eines guten Beitrages noch mehr, als es eh schon passiert, weil es keine echten Kuratoren mehr gibt auf der steem-Blockchain. Jedoch stelle ich mir schon die Frage, wenn alle anfangen mit Bots zu arbeiten ist jeder Beitrag erst wieder in der Trending Liste, oder Hot, dann macht das überhaupt keinen Sinn mehr.

Irgendwie ist im ganzen System der Wurm drinne, daher meine Idee: Alles ind die Luft jagen und neu starten :-D

·

Es wird sich nie etwas ändern. Die Wale delegieren ihre SP an die Upvote Bot Betreiber oder betreiben selber einen. Damit werden Millionen verdient . Es kommt in absehbarer Zeit ein Update von steemit das man eigene Gruppen bilden kann und der dortige Admin entscheidet ob Bot's dort zugelassen sind oder nicht. Du darfst ja nicht vergessen wie viele echte Mitglieder es bei Steem gibt. Auf den Papier wurde gestern so glaube ich dir 1.000.000. Account freigeschaltet. In Wirklichkeit gibt es sicherlich nicht einmal 200.000 aktive Mitglieder. Und von den sind sicherlich 70 % Asiaten. Die deutsche Community hat höchstens 100 Mitglieder die täglich online sind. Und dazu noch einmal um die 1000 die vielleicht einmal in der Woche schauen was so los ist. Ein Beitrag wird im Normalfall ohne ihn zu boosten zwei bis dreimal gelesen und mit Booster sind es höchstens 30-40 mal. Im Grunde weiß das jeder, und nun sollte auch jeden klar sein dass es einzig und allein darum geht Geld zu verdienen. Es wird immer gesagt es geht um gute Beiträge, aber wenn dieser nur von 2-3 Leuten gelesen wird bringt das nun überhaupt nichts. Ich habe wenn ich was in meiner Facebook Pinnwand veröffentliche schon 2-300 Views :) Viele Grüße aus Griechenland Holger

·
·

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Es ist offensichtlich, dass es ums Geld verdienen geht, denn gute Beiträge sind nicht das Thema. Es gibt genug gute Beirtäge, die beinahe keine Votes bekommen und Shitposts räumen ab, weil eben hinter den Accounts viel Power steckt. Wenn Whales mit gigantischer Power nur sich selbst und Freunde voten und umgekehrt, dann ist das verständlich. Man kann gut nachvollziehen, wo die SBDs und steem hinfließen. Bin nur gespannt, ob sich das irgendwann zu ändern beginnt.

Denke immer noch an den Ponzi way. Der ist ja heftig diskutiert auf der Steemblockchain. Die einen sagen, es ist ein Ponzischema, die anderen verneinen. Mit Sicherheit ist das Steemit Experiment eine interessante soziologische Feldforschung, denn man kann auch gut erkennen, wie Menschen sich verhalten und sich auch schön prostituieren und anbiedern, um Geld zu verdienen :-)

Ich denke es ist besser, organisch zu wachsen.

·

Du glücklicher wusstest im Oktober 2016 schon was Steem ist. Dadurch hast du natürlich einen enormen Vorsprung und eben auch eine Anzahl von Followern die interessiert was du zu berichten hast. Ich denke wenn ich einmal in ferner Zukunft auch soweit bin werde ich es mir ersparen upvotes zu kaufen. Viele Grüße Holger

Interessanter Beitrag, bin auf deinen nächsten Beitrag gespannt. Ich kaufe auch upvotes, aus den von Dir genannten Gründen. Ich stecke aber meist nur 0,5 SBD in einen Post, aber ich denke schon, dass dieses gerade wenn man noch klein ist hilft um hier erstmal richtig Fuß zu fassen.

·

Jeder investiert diese Summe die er für richtig hält. Da gibt's kein richtig oder falsch. Viele freuen sich auch über die aktuelle Kursentwicklung jedoch ist es für jemanden der sich ein paar SBD oder SP kaufen möchte durch die Kurs Verdoppelung in den letzten zwei Wochen recht teuer geworden. Für mich ist und bleibt das wichtigste neue Follower zu gewinnen die auch in den Beiträgen interessiert sind die veröffentliche. Die Summen die ich dabei verdiene sind eher nebensächlich. Gruß Holger

·
·

Da Stimme ich Dir voll und ganz zu, für mich ist es auch das wichtigste, Menschen mit meinen Beiträgen zu erreichen. Verdiente SBD werde auch wieder in die Plattform investiert. Klar freue ich mich auch über einen potenten Upvote, aber viel wichtiger sind mir die Kommentare und das meine Beiträge auch gelesen werden.

Spannendes Thema, damit habe ich mich noch gar nicht beschäftigt.

Lässt sich in Prozent angeben, wie viel vom Investierten man durch den Autorenanteil wieder zurückbekommt (ohne die zusätzlichen Upvotes, die nicht gekauft wurden, zu beachten), oder ist das immer unterschiedlich?

·

Genau in Prozenten kann man das nicht so einfach sagen. Es kommt immer darauf an wann man die upvotes kauft und ob man auch einen Kuratorenanteil mitbeteiligt ist. Auch muss man natürlich die SP (STEEM Power) die man erhält mit einrechnen. Auch darf man die Kursentwicklung nicht außer Acht lassen. Allein in den letzten sieben Tagen ist der Kurs um ca. 20 % gestiegen. Das bedeutet in dem Moment wo ich das upvote erhalten habe bis zum Tag der Auszahlung hat sich der Betrag durch die Kurserhöhung auch um 20 % erhöht. Wie du siehst ist das alles nicht so einfach. In meinem nächsten Beitrag werde ich versuchen das ganze verständlich darzustellen. Grüße aus Griechenland Holger

·
·

Danke für die schnelle Antwort, das ist ja wirklich eine Wissenschaft für sich. Bin gespannt auf den nächsten Beitrag. Viele Grüße, Lukas.

Ich bin eigentlich eher gegen kaufen - auf der anderen Seite ist es als Neueinsteiger durchaus eine Möglichkeit schneller bekannt zu werden (leider?).
Bin gespannt auf Deine Serie. Ein echtes Upvote und follow hast Du. Wurde aber nicht durch kaufen eingeheimst, sonder weil @obvious mich auf diesen Beitrag aufmerksam gemacht hat - in der Diskussion über minnowbooster.

·

Wenn ich ehrlich bin musste ich mich auch erst daran gewöhnen upvotes zu kaufen. Dadurch das ich mich aber ein wenig mit der Materie beschäftigt habe und weiß dass die"Investitionen"nicht verloren ist mag ich mich damit abgefunden haben. Wie schon geschrieben geht es mir persönlich nicht um das Geld verdienen bei Steem. Mir geht es eher darum in kürzester Zeit aus dem Nichts etwas aufzubauen, und ja so eitel das klingt, auch einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Wenn man bedenkt wie kurz ich dabei bin kann ich mir selber auf die Schulter klopfen und sagen gut gemacht :) 2-3 Leute bei Steem wissen schon wer ich bin, und auch Beiträge von mir wo ich keine upvotes kaufe erfahren etwas Beachtung. Siehe meinen letzten Beitrag Das Heiligtum der Hera Akraia bei dem ich keine upvotes gekauft halbe. Grüße aus Griechenland Holger

Wow, nur 5 Wochen dabei, und bereits auf 56 Reputation?
Gekaufte Upvotes über Voting-Bots sind schon auch riskant, weil

  • man geflagt werden könnte, und das Geld dann weg ist.
  • der Steem- bzw. der SBD-Kurs empfindlich abstürzen könnte, und man dann weniger SBDs und Steempower ausgezahlt bekommt.
    Das sollte jedem bewusst sein.
    Cu, Chris
·

Naja, so schnell wirst du auf keinen Fall geflaggt. Schau mal in die Abteilung Trending hinein dort sind zu 90 % aller Beiträge mit gekauften upvotes versehen. Wegen gekauften upvotes wird man auf keinen Fall geflaggt. Eigentlich habe ich bisher nur mitbekommen dass Leute geflaggt worden sind die Urheberrechtsverletzungen bewusst begangen haben. Auch musst du bedenken wenn du zum Beispiel für zehn SBD upvotes kaufst bekommst du je nachdem wie clever du bist zwischen 18 und 25 $ an upvotes zurück. Und um diese Summe zu Flanggen bedarf es ja die gleiche Summe die jemand dann hineinstecken müsste. Glaube mir das macht im Grunde keiner. Was nutzt einen als Anfänger ein hoher Kurs bei SBD oder STEEM ? Im Grunde überhaupt nichts. Denn bei einen hohen Kurs kann man sich auch nicht leisten sich etwas STEEM Power zu kaufen. Ein hoher Kurs bringt eigentlich nur den Leuten etwas die schon seit einer längeren Zeit dabei sind. Es ist keine drei Wochen her da war der Kurs von STEEM bei 1,17 € am heutigen frühen Morgen lag er bei ca. 3,50 €. Nun überlege einmal welcher Kurs ist nun besser für ein Neueinsteiger? Viele Grüße Holger

·
·

Hi Holger, danke für die Zeit, die du dir für die Antwort genommen hast!

@Flaggen: Mein Intro-Post wurde z.B. geflaggt (erster Kommentar: https://steemit.com/introduceyourself/@smallstepschange/introduceyourself-hi-i-m-chris-how-i-turned-my-life-around-by-making-sustainable-lifestyle-choices-and-how-you-can-too ). Die Begründung: Ich habe einen Voting-Bot (Sneaky Ninja) benutzt, die dem User, der mich geflaggt hat (GrumpyCat) nicht gepasst hat.

·
·

Ich meinte, dass man sich dem Risiko aussetzt, dass sich der Steem- bzw SBD-Kurs bis zur Auszahlung unvorteilhaft verändert. Sagen wir mal, du investierst 10SBD in Votingbots. Das bringt dir zum Zeitpunkt des Votens ca. 18$ sagen wir mal als Payout. Diese 18$ hast du aber noch nicht sicher. Denn es könnte sein, dass sich der Kurs für Steem und SBD die nächsten Tage so entwickeln, dass der Payout laufend reduziert wird. Hast du Pech, weil alles ordentlich abstürzt, hast du dann vielleicht nur mehr 1$ Payout. Hättest du die 18$ nicht in Votingbots investiert, sondern einfach in der Wallet behalten, hättest du weiterhin 18$. Auf dieses Risiko wollte ich hinweisen. Hoffe, ich habe es verständlich erklärt.

·
·
·

Weiters: Es schaut toll aus, wenn man 10SBD investiert, und unterm Posting steht auf einmal 18$. Das schaut so aus, als hätte man ordentlich Gewinn gemacht. In Wahrheit wird einem aber nur ein Teil des Payouts gutgeschrieben, da ca. 25% wird noch abgezogen, weil es an die Curatoren geht. Bleiben 13.5SBD. Auch nicht schlecht, könnte man sagen, immerhin 3.5SBD Gewinn. Doch so einfach ist es nicht. von den 13.5 bekommt man erstmal nur die Hälfte in SBD gutgeschrieben, das sind 6.75SBD. Der Rest wird in Steem Power ausbezahlt, jedoch nicht im 1:1-Verhältnis, sondern es wird durch den aktuellen Steem-Preis dividiert. Wenn wir von einem Steempreis von 4USD ausgehen, wird die zweite Hälfte durch 4 dividiert (6.75/4). Das macht 1.7 Steem Power.


Also im Endeffekt investierst du 10 SBD und bekommst 6.75 SBD und 1.78 Steem Power zurück. Ob das profitabel ist: wahrscheinlich nicht, insbesondere wenn man das Flag-Risiko und das Kursrisiko (oben erklärt) miteinbezieht.

Könnte natürlich sein, dass ich was vergessen oder falsch verstanden habe. Falls dem so ist, würde ich mich sehr über eine Korrektur freuen.

CU, Chris

·
·
·
·

Na ja,Grumpycat und Ninja Bot ist ja bekannt. Wenn du ein bissel überlegst weißte auch warm :) Jeder kann eh sehen das man die großen Bots benutzt also kann man auch letztendlich diese so benutzen das man eben den Großteil des Kuratoren Anteils selber bekommt. Wenn man das ganze hier mit kommerziellen Augen sieht dann ist es eben eine Investition um einmal Plus und auch mal minus zu machen. Und wollen wir einmal ehrlich sein zehn , hundert oder gar 1000 SBD ist in den Sinn keine große Summe zu investieren. Ich hatte am Anfang halt Glück das ich zum richtigen Zeitpunkt investiert zu haben. Dadurch dass ich aktuell auch der Kurs mehr als verdoppelt hat, hätte ich einen theoretischen Gewinn von über 1000 € in der kurzen Zeit gemacht. Aber der finanzielle Aspekt ist nebensächlich. Für mich ist das alles eine Herausforderung aus dem Nichts sich etwas aufzubauen. Und da denke ich gehe ich den richtigen Weg. Einen kleinen Bekanntheitsgrad habe ich in der kurzen Zeit auf alle Fälle schon erreicht. Ausschlaggebend für mich ist es eigentlich eine gewisse Anzahl an echten Follower zu bekommen die auch daran Interesse haben was ich schreibe. Hat man einmal 1000 und mehr Leute die einen folgen und wirklich daran interessiert sind was man schreibt könne man auch den ein oder anderen Euro verdienen. Aber wie schon erwähnt, Geld ist für mich wirklich nebensächlich. Wenn es mir darum gehen würde hätte ich noch meinen Großhandel und hätte mich nicht vor 13 Jahren mehr oder weniger zur Ruhe gesetzt :) Gruß Holger

·
·
·
·
·

Hey, du hast natürlich recht, wenn sich der Kurs positiv entwickelt, kann man davon auch profitieren. Aber es ist dann halt ein bisschen ein Gamble.
Wegen dem Ninja Bot: Das war mir damals, als ich geflaggt wurde, noch nicht bekannt. Und ich denke, dass es vielen Anfängern auch nicht bekannt ist.
Wenn man den Bot in den ersten 15 Minuten verwendet, bekommt der Bot keine Curation Rewards, richtig? Und wie schaut es mit den anderen Steemians aus, die nach 15 Min posten. Kriegen die dann noch was, wenn man mit dem Bot einen riesigen Betrag in upvotes investiert hat?
Danke für deine Antwort und viel Erfolg!

·
·
·
·
·

Also ich glaube nicht, dass sich jeder Mensch einfach so 100 oder 1000 SBD leisten kann. Wenn du dich an professionelle Investoren richtest, dann wir das natürlich kein Problem sein. Aber bei den normalen Steemit-Usern, wie ich einer bin, ist das schon wieder eine andere Sache.
Lg,
Chris

Servus,

du hast von mir ein Upvote erhalten! Ich bin ein Curation-Bot und meine Mission ist, hochwertigen Content unter #steemit-austria zu fördern. Hier kannst du mehr über mich und meine Funktionsweise erfahren. Wie du an meinen Curation-Rewards mitverdienen kannst, wird dort ebenfalls beschrieben.

Übrigens: Wenn du den Tag #steemit-austria verwendest, finde ich deine Posts noch leichter!

Auf dem dem Steemit-Austria Discord-Server kannst du nette Leute kennen lernen und deine Beiträge promoten.

Zum aktuellen Tagesreport

You are great